Willkommen bei
Hymnusiana.de!
Die Fan Seite der
Stuttgarter
Hymnus-Chorknaben

Die Gründung der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben im Jahr 1900
geht auf eine Initiative des schwäbischen Unternehmers Paul von
Lechler zurück.
Vorbilder waren die Leipziger Thomaner und der Dresdner Kreuzchor.
Nach der Wiedergründung im Jahr 1946 erreichten die Stuttgarter
Hymnus-Chorknaben unter Professor Gerhard Wilhelm, ihrem
langjährigen Leiter bis 1987, bald ein künstlerisches Niveau, das
weit über die Landesgrenzen hinaus anerkannt war. Unter Eckhard
Weyand, Hanns-Friedrich Kunz und seit 2010 unter Rainer Johannes
Homburg war der Chor auf erfolgreichen Konzertreisen in Deutschland
und im europäischen Ausland zu hören.
Gleichwohl bilden die Kirchen und Konzertsäle Baden-Württembergs
das Zentrum seiner öffentlichen Auftritte.
Die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben singen ein weitgespanntes
Repertoire geistlicher Vokalmusik. Parallel zur Konzerttätigkeit kommt der
musikalisch-liturgischen Gestaltung von Gottesdiensten eine besondere
Bedeutung zu.
Die etwa 170 Knaben und 30 jungen Männer proben im
eigenen Chorheim in der Birkenwaldstraße/Stuttgart, denn der
Hymnus-Chor hat kein Internat. Die Sänger wohnen bei ihren Eltern
und besuchen die Schulen in ihrem Wohnort.
Spielerisch lernen die Jungen im Alter von sieben und acht
Jahren zunächst das Notenlesen und den Umgang mit den
musikalischen Grundbegriffen. Allmählich werden die Knaben
mit der Literatur des Konzertchors vertraut gemacht.
Ausgebildete Stimmbildnerinnen und Stimmbildner fördern
die Sänger im Einzelunterricht
 .

 

[home] [Infos] [Termine] [Fotoalbum] [Förderkreis] [Stiftung]
[
Gästebuch] [CD's] [Club] [Email an FanSeite] [Webrings] [Video]
[
Forum] [Spiele] [Offizielle Hymnus-Chorknaben-Seite]
[
Chat] [Kostenlose Hymnusiana.Org Email-Alias-Adresse]
[
Impressum] [Mailing-Liste] [MP3] [Log in] [Elternforum]

Falls Ihr weitere Informationen sowie Bilder von den
Stuttgarter Hymnus-Chorknaben habt,
bitte
mailen!

 

 

Jeder Junge, der Freude am Singen hat, kann Hymnusianer werden. Allerdings muss er die Bereitschaft mitbringen, regelmäßig an den Chorstunden - zunächst ein-, später zweimal pro Woche - teilzunehmen und bei den Konzerten, zu denen er eingeteilt ist, mitzuwirken. Das setzt auch bei den Familien einiges Engagement voraus. Wer in die zweite Klasse kommt, also etwa acht Jahre alt ist, hat die besten Voraussetzungen, um in den Chor einzutreten. Aber auch später ist er willkommen.
Spielerisch lernen die Anfänger im "A-Chor" das Notenlesen und den Umgang mit musikalischen Grundbegriffen. Sie singen Kanons, Lieder und Choräle. Beim Heilig-Abend-Gottesdienst in der Stiftskirche oder beim alljährlichen Weihnachtskonzert in der Liederhalle treten sie dann zum ersten Mal öffentlich auf.
Im Nachwuchschor ("B-Chor") erlernen die Chorknaben einfachere Motetten und werden für den Wechsel in den Konzertchor vorbereitet. Qualifizierte Stimmbildner schulen sie in Einzelunterricht.
Dann kommt für jeden Nachwuchs-Hymnusianer der große Tag, an dem er zum ersten Mal im Talar auftreten darf und damit zum Konzertchor ("C-Chor") gehört. Hier lernt er die bedeutenden Werke der geistlichen Chormusik kennen. Die Erarbeitung dieser Musik für Gottesdienste und Konzerte vermittelt die Verantwortung für gemeinsame Ziele und fördert die persönliche Entwicklung der Chormitglieder. Das Erlebnis der Aufführungen ist für jeden Hymnusianer eine lebenslange Bereicherung.
Neben allen Chordiensten bleiben Hymnusianer ganz "normale" Jungen. Selbst auf Konzertreisen kommt der Spaß nicht zu kurz, auf den Freizeiten ohnehin nicht. Zusätzliche Hobbies sind für die meisten Hymnusianer eine Selbstverständlichkeit.
Mit dem Stimmbruch endet zwar die Laufbahn als Sängerknabe, nicht aber als Hymnusianer: Im Männerchor besteht weiterhin die Möglichkeit mitzusingen. Für die Chorgemeinschaft spielen die jungen Männer eine wichtige Rolle. Sie betreuen die Knaben auch bei Reisen und Freizeiten.
Die Stuttgarter Hymnus-Chorknaben werden vom Evangelischen Kirchenkreis Stuttgart getragen. Kinder anderer Konfessionen, die gerne mitsingen wollen, sind jedoch keineswegs ausgeschlossen.
Gefördert wird der Chor durch die Stadt Stuttgart, das Land Baden-Württemberg und den Förderkreis der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben e.V.
Anmeldungen sind jederzeit möglich.

Adresse der Stuttgarter Hymnus-Chorknaben:
Stuttgarter Hymnus-Chorknaben
Birkenwaldstr. 98
70191 Stuttgart
Tel.: 0711 / 259 404 - 0
Fax.: 0711 / 259 404 -19

www.hymnus-chor.de
chorbuero@hymnus-chor.de